Mal was anderes: Sonst habe ich ja bislang meistens etwas von Familien– oder Portraitshootings gezeigt, aber noch bin ich ja viel häufiger auf Presseterminen für die Zeitung unterwegs. Heute zum Beispiel durfte ich die A capella Gruppe Maybebop fotografieren. Sie waren zu Gast in der Wennigser Klosterkirche, die einfach eine tolle Kulisse und Akustik bot. Auch wenn ich mit meiner Kamera schon ziemlich an die Grenzen kam was das Licht betrifft.

Gerade bei Terminen für die Lokalzeitung hat man häufig damit zu kämpfen, dass Organisatoren von Veranstaltungen oder Pressekonferenzen nicht so waaaahnsinnig professionell sind und sich nicht allzuviele Gedanken machen, was die Presse für Bilder gebrauchen könnte. Außerdem finden Veranstaltungen häufig ohne große Lichteffekte in wenig spektakulären Kulissen statt. Das Konzert von Maybebop war da eine nette Abwechslung. Zwar war alles etwas provisorisch und jeder nutzbare Fleck in der Kirche gefüllt, aber die Kulisse war einfach klasse. Auch wenn ich leider nicht das ganze Konzert verfolgen konnte, haben die vier mich echt begeistert. Brillante Stimmen, die klasse zusammenpassen und in der Kirche super zur Geltung kamen.

Auch wenn es natürlich toll ist, wenn die Rahmenbedingungen bei einem Termin super sind, können auch “schlechte Bedingungen” keine Ausrede für die eigenen Bilder sein und man sollte trotzdem immer versuchen das Beste bei einem Termin rauszuholen. Oft muss man auch einfach nur den Schritt wagen und auf die Leute zugehen und ganz genau sagen, wie etwas für einen selbst besser passen würde oder was sie verändern können, um es einem leichter zu machen. Häufig wird einfach nicht darüber nachgedacht und die Leute sind dankbar, dass man auf sie zukommt. Das klappt natürlich nicht immer und auch ich komme oft genug mit meiner Meinung nach langweiligen Bildern von einem Termin zurück. Hinterher denkt man sich dann manchmal “Mensch eigentlich hättest du ja das und das machen können, um das Bild noch besser zu machen”. Klar ist  das ärgerlich,  aber solange man sich überhaupt Gedanken darum macht, setzt das ja auch einen Lernprozess in Gang (hoffentlich ;-) und man hat die Chance es beim nächsten Mal besser zu machen ;-)

Aber ich schweife ab. Es ist auch schon spät und ich werde mich mit meiner neuen Lektüre ins Bett verziehen. Gute Nacht oder Guten Morgen :-)

Folgt mir auf Instagram