Kleiner Buchtipp zwischendurch – Shutterbabe

Bevor ich endlich mal wieder Zeit finde, einen richtigen Blogpost über meine neuesten Erlebnisse hier in Mexiko zu schreiben, gibt es heute einfach mal einen kurzen Buchtipp.
Ich hätte ja nie gedacht, mal in einem Ort zu landen, in dem es tatsächlich keinen einzigen richtigen Buchladen gibt (nicht nur nicht mit englischen Büchern, sondern so gar keinen :-() . Wer mich kennt, weiß, dass ich Bücher liebe und eigentlich immer auf der Suche nach neuem Lesestoff bin – egal ob inspirierende Bücher über Fotografie oder einfach nur richtig guten Romanen. Hier bin ich jetzt immerhin froh, mein Ipad dabei zu haben und wenigstens digital neue Bücher zu durchstöbern ;-)
Umso glücklicher war ich, ein paar Bücher einer Fotografin hier aus Playa del Carmen, mit der ich zusammengearbeitet habe, abstauben zu können. Sie musste aus ihrer Wohnung ausziehen und ein bisschen Ballast abwerfen, so sind ein paar Bücher bei mir gelandet.

20130127-142645.jpg

Eines der Bücher, das ich gerade lese ist Shutterbabe von Deborah Copaken Kogan. Eine Mischung aus privaten Erlebnissen und weltpolitischem Geschehen aus Sicht der jungen Fotojournalistin Kogan, die 1988 frisch aus dem College kommt, nach Paris zieht und dort an die Türen verschiedener Fotoagenturen klopft. Wenige Wochen später findet sie sich als einzige Frau auf einem Truck in Afghanistan wieder, um die Auseinandersetzungen dort fotografisch festzuhalten. Sehr naiv und ohne Erfahrung versucht sie sich dort und später in weiteren Krisengebieten zurechtzufinden. Sicher nicht für jeden etwas, aber durchaus mal ein nettes Buch für zwischendurch :-) Habt ihr ein aktuelles Buch, dass ihr empfehlen könnt? Immer her damit in den Kommentaren, ich bin gespannt :-)

Folgt mir auf Instagram